Presse-Informationen

INNOVATION AUS TRADITION -
DIE NEUEN DIGITALEN KIRCHENORGELN VON DIPL.- ING. HEINZ AHLBORN
 

Zu den Pionieren der elektronischen Kirchenorgel in Deutschland zählt zweifellos Herr Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn, der bereits in den 50er Jahren maßgeblich an der Entwicklung der elektronischen Kirchenorgel beteiligt war.

Heinz Ahlborn begann die Entwicklung der elektronischen Kirchenorgel kurz nach seinem Studium Mitte der fünfziger Jahre in München. Anfang der sechziger Jahre gründete er die Firma Ahlborn GmbH, einige Jahre später firmierte er dann als Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn GmbH .

In Dransfeld wurden die Orgeln von Heinz Ahlborn bis Anfang der achtziger Jahre produziert. Nach der Übernahme der Firma Dipl. Ing. Heinz Ahlborn durch uns, wurden dann alle Aktivitäten, einschließlich Vertrieb, nach Halsenbach verlegt.

 
Seite 01 Seite 02 Seite 03 Seite 04
Das Vorführstudio, direkt an der Autobahn A 61 Köln/Ludwigshafen,
Abfahrt Emmelshausen, gelegen.
 
Elektronische Kirchenorgeln mit dem Namen von Herrn Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn werden in alle Welt geliefert, u.a. in Opern- und Festspielhäuser, in Konzertsäle, sowie in die weltweit bekannte Kathedrale von Brasilia. Die Liste lässt sich fortführen mit Orgeln, die in Kirchen und Gemeinden, Kapellen und Sälen, in Aulen und als Übungsinstrument Organisten und Zuhörer gleichermaßen begeistern.
 
Zur Eröffnung der Kathedrale in Brasilia schenkte die Bundesrepublik Deutschland der Stadt Brasilia eine Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn Orgel. Seit dieser Zeit besitzt die Firma im Logo eine Stilisierung dieser außergewöhnlichen Kathedrale.
 
Die neue Orgel, die der Pionier und Erfinder Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn stets vor Augen hatte, sollte nicht von historischen und handwerklichen Überlegungen gelenkt sein, sondern von der Vitalität zeitgemäßer Erneuerung. Will man die Geschichte der Pfeifenorgel nachzeichnen, beginnend im 3. Jahrzehnt , so sind es stets die technischen Errungenschaften der jeweiligen Zeitabschnitte, die auch massiven Einfluss auf den Orgelbau ausgeübt haben. Dabei ist es nur natürlich, dass Neuerungen erst dann akzeptiert wurden, wenn sie ausgereift waren und ihre Vorteile im breiten Maße akzeptiert wurden. Die Pfeifenorgel hat auf diesem Weg Höhen und Tiefen durchlebt, doch sie gilt noch heute als Vorbild der elektronischen Kirchenorgel.
 
Spieltisch der CLASSICA CL 900
 

Die kurze Geschichte der elektronischen Kirchenorgel hat bereits mehrere Stufen der grundsätzlichen Erneuerung hervorgebracht. Ein wesentlicher Schritt fand in den 80er Jahren statt, als die analoge Tonerzeugung durch digitale Computertechnik abgelöst wurde. Die neuen klanglichen und spieltechnischen Möglichkeiten, die dabei entstanden sind, haben völlig neue Perspektiven eröffnet.

Der unerreichte Klang großer romantischer oder barocker Orgeln konnte jetzt digital aufgezeichnet und im elektronischen Instrument akustisch wiedergegeben werden.
Unter der Modellbezeichnung CLASSICA CL 150 bis CLASSICA CL 1000 bietet Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn heute 12 verschiedene Orgelmodelle an, die in Disposition und Spielhilfen für unterschiedlichste Anforderungen ausgelegt wurden.

Vitale und klangschöne Musikinstrumente, die Seite an Seite mit den stimmgewaltigen Pfeifenorgeln ihren Platz überall dort finden, wo unverfälschter Orgelklang mit vernünftigem Budget und angemessener Beschallung Hand in Hand gehen. So ist dann auch die gute Nachricht nicht nur die, dass man der Pfeifenorgel ein Stück näher gekommen ist, sondern die wirklich gute Nachricht ist, dass man sich von früheren Vorbehalten elektronischer Kirchenorgeln ein gutes Stück entfernen konnte.

Im Ergebnis bedeutet dies, besser im Klang, authentischer in der Bedienung und günstiger im Preis, als man dies bisher für möglich gehalten hat. Überzeugend ist die Vielzahl der Register und Intonationsmöglichkeiten, die es ermöglichen, jede Art von Literatur zu spielen. Überzeugend ist darüber hinaus der Spieltisch mit den authentischen Bedienelementen, an dem sich der Organist sofort wohlfühlt. Natürlich wurden dabei alle herkömmlichen Besonderheiten berücksichtigt.

Immer dort wo es aus Platzgründen nicht möglich ist eine Pfeifenorgel aufzustellen, hat die elektronische Kirchenorgel ihren festen Platz gefunden. Der Preisunterschied ist natürlich auch ein wesentliches Kriterium. Die Umstellung der elektronischen Kirchenorgel und die damit verbundene erhebliche Steigerung im Klang hat es ermöglicht, dass die elektronische Kirchenorgel heute auch von Kritikern akzeptiert wird.

In Kirchen, Gemeindehäusern, Friedhofskapellen und natürlich aus der Privatwohnung ist die elektronische Kirchenorgel heute nicht mehr wegzudenken.

 
 
Wie setzt sich die Kundschaft zusammen? Sind es mehr Privatleute oder Institutionen wie Gemeinden, etc.?

Die elektronische Kirchenorgel ist heute als Musikinstrument aus vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Insbesondere als Übungsinstrument für zuhause, aber auch als Orgel für die Friedhofs Kapelle, für das Gemeindehaus und natürlich in den Kirchen, hat die elektronische Kirchenorgel ihren Platz gefunden.
Darüber hinaus gibt es oftmals für eine Pfeifenorgel schwierige Bedingungen in der Akustik oder auch in Temperaturschwankungen, so dass der Einsatz einer digitalen Kirchenorgel wesentlich sinnvoller ist.

Mit unserem CLASSICA Keyboard CLK 100 haben wir einen guten Erfolg, wenn es um das leichte, transportable Instrument geht, welches gerne in kleineren Kirchen und Gemeinderäumen, Friedhofskapellen, Chören oder natürlich auch von Privat gekauft wird.
 
 
Wie stellt sich die derzeitige Modellpalette der Dipl.-Ing. Ahlborn Orgeln da? Welche besonderen Features zeichnen die Modelle aus? Welche Preiskategorien decken Sie ab?

Die Modellpalette der Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn Orgeln reicht heute vom Keyboard für circa EUR 1.900,00 bis zur 3-manualigen Orgel mit circa 25.000,– €. Entsprechend dem Modell sind die Instrumente mit Zugregistern oder mit Wippenschaltern ausgestattet Spielhilfen wie Setzer, Pistons, Koppeln OM – UM und Pedal, aber auch Erweiterungen, wie zum Beispiel, den Transposer, die Auswahl von verschiedenen Stimmungen u.v.a.m, machen es jeden Organisten leicht, diese Instrumente zu spielen.
 
Das herausragende Feature einer elektronischen Kirchenorgel von Dipl.-Ing. Heinz Ahlborn ist aber nach wie vor die Klangtreue, die einfache Bedienbarkeit und die Einhaltung aller wichtigen Normen, die es dem Organisten ermöglichen sich sofort an diesem Instrument „zuhause zu fühlen“.
 
Classica CL 700
 

Mit diesem Meisterinstrument aus dem Hause Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn wird ein neues Kapitel im Bau elektronischer Kirchenorgeln aufgeschlagen. Der naturnahe Klang dieser Orgel überzeugt durch die Stimmenreinheit und die Lebendigkeit einer bis in die feinsten Nuancen differenzierten Tonerzeugung und -abstrahlung. Jedes einzelne Register ist mit 16 Stimmen polyphon spielbar, und jeder einzelne Ton wird in Ansprechverhalten, Dauerton und im anschließenden Ausklingverhalten mit der Präzision höchster digitaler Klangauthentizität wiedergegeben.

Mehr noch. Mit jedem Anschlag erklingt das Register eine Nuance anders und entwickelt so die Lebendigkeit eines natürlichen Klangbildes. Bis zu 560 Stimmen können bei einem Tutti gleichzeitig erklingen, was bedeutet, daß die Polyphonie für jedes einzelne Register erhalten bleibt.
Die räumliche Klangverteilung entspricht der mechanischen Anordnung der Pfeifen in einem großen Orgelwerk. Die beiden Tastaturen sind mit Oberflächen veredelten Holztasten ausgestattet, die den Organisten an beste Orgelbautradition erinnert Über Magnete wird das reale Gefühl einer mechanischen Traktur vermittelt.

Die großflächigen und robusten Register sind übersichtlich angeordnet und schnell im Zugriff. Über Fußpistons können Setzer, Pedalkoppeln und Tutti bedient werden. Über Speicher-Karten können pro Manual und im Pedal weitere Register frei wählbar zugeordnet werden. Der massiv gearbeitete Spieltisch und die präzise Ausführung aller mechanischen Teile unterstreichen die hohe Qualität dieses Musikinstrumentes

 
Welche weiteren Services (beispielsweise Vor Ort-Installation, etc.) und Zubehör-Produkte (Lautsprecher, etc.) bieten Sie an?

Gerade bei der elektronischen Kirchenorgel ist Service besonders wichtig. Die Aufstellung und die Art der Installation einer elektronischen Kirchenorgel ist enorm wichtig. Gerade die Anordnung von Tonabstrahlsystemen ist in Kirchen von sehr großer Bedeutung. Aus diesem Grunde haben wir ein modulares Ton-Abstrahl-System entwickelt das aktive Lautsprecher Systeme besitzt . Mit Hilfe dieser Module ist es möglich die optimale klangliche Abstrahlung kombiniert mit einem ansprechenden Aussehen zu verbinden.
 
Modulares Tonstrahler-System
mit Pfeifen Dekor und indirekter Lautsprecher Abstrahlung
 

Nachstehend zwei Beispiele die verdeutlichen, welche Möglichkeiten die modularen Ton-Abstrahl-Systeme bieten.

Neben dem modularen System haben wir auch noch Hochleistungs-Tonstrahler-Systeme, die durch ihre breite Stereobasis und die getrennte Wiedergabe von aktivem Bass, aktivem Mittelton und Hochton Systeme ein optimales Klangbild erzeugen.

Da in den Dipl.- Ing. Heinz Ahlborn nicht nur der Klang der Pfeife abgespeichert wird, sondern auch die Richtung aus der die Pfeife normalerweise klingt, ist sogar die Position der einzelnen Pfeifen in der räumlichen Abstrahlung darzustellen.

Falls es die Gegebenheiten erfordern, sind wir natürlich auch in der Lage, kundenspezifische Designs und Abstrahlungen zu liefern.

Neben 10 Jahre Garantie gehört zum Service natürlich auch der Kundendienst an den Orgeln, die Dipl.-Ing. Heinz Ahlborn in den letzten 40 Jahren verkauft hat.
Eine Vielzahl dieser Instrumente ist noch heute im Einsatz und unterstreicht so die hohe Qualität der Dipl. Ing. Heinz Ahlborn Kirchenorgeln.

 
Classica CL 900 mit 2-kanaliger modularem Tonstrahlersystem
 
Classica CL 700 mit Hochleistungs–Tonstrahler-System
 
Wie sehen Sie die Zukunft für digitale Sakralorgeln im Allgemeinen und für Ihre Marke im Besonderen? Welche Planungen und Entwicklungen sind aus Ihrem Hause zu erwarten?

Die elektronische Kirchenorgel wird in Zukunft ihren festen Platz sowohl in der Kirche, als auch in den Gemeindehäusern und Friedhofskapellen, sowie in den Wohnungen haben. Die klangliche Perfektion der heutigen digitalen Orgeln und die Langlebigkeit der Digitaltechnik wird es ermöglichen, auch in weitere Bereiche vorzustoßen.

Der Name Dipl.-Ing.Heinz Ahlborn wird wie in der Vergangenheit dafür stehen, dass modernste Digital-Technik, Klangtreue, Tradition , Kundennähe und insbesondere Service/Kundendienst für unser Haus Verpflichtung ist.

Wer sich über den Klang und die Möglichkeiten der Dipl. Ing. Heinz Ahlborn Orgeln näher informieren möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen uns im Ausstellungsraum in Halsenbach zu besuchen.
 
Gerne senden wir Ihnen auch kostenlos unseren Katalog mit allen Orgelmodellen und einer Demo CD zu, auf der die Klangbreite der CLASSSICA ORGELN zu hören ist.
 
Die Presse über uns: